XML-Know How

Der pagina-Dokumentenchecker

Im Zuge der Umstellung der Produktionsprozesse mehrerer großer Verlagshäuser auf einen XML-Workflow hat sich pagina genau dieser Schnittstelle angenommen und Lösungen entwickelt, die der oben beschriebenen Problemstellung Rechnung tragen. Im Mittelpunkt der Entwicklung stand dabei der Anspruch, mit einfachen Mitteln und ohne technisches Know-How seitens des Verlages zuverlässige Prüfmechanismen an der Schnittstelle Verlag – Dienstleister zur Verfügung zu stellen. Diese sollen unabhängig von der beim Dienstleister eingesetzten Software funktionieren und die Arbeitsabläufe möglichst wenig stören, sondern sie vielmehr positiv unterstützen.

Die genaue Prozessanalyse legt zwei Prozessschritte nahe, an denen jeweils die Überprüfung der Datenqualität sinnvoll erscheint: Vor Beginn der Satzarbeiten, also unmittelbar nach erfolgter Konvertierung und nach Abschluss der Satzarbeiten. Die beiden Datenprüfungen haben einen unterschiedlichen Fokus: Während zu Beginn der Arbeiten v. a. die Korrektheit der Konvertierung gegenüber dem Manuskript sichergestellt werden soll, steht an deren Ende auch die Dokumentation der Daten für spätere Zweitverwertungen im Interesse des Verlages.

Die erste Prüfung führt in der Folge zu geringerem Korrekturvolumen, schlankeren Prozessen im Satz und klarem Erkennen der satztechnischen Schwierigkeiten schon vor Beginn der Arbeiten, also auch zu einer Transparenz in der Kommunikation. Die zweite hilft, die Homogenität der Daten zu überprüfen, die der Verlag archivieren will und deren Qualität er sonst nur mit hohem Aufwand sicherstellen kann. Der Dokumentationsaspekt hat für viele Verlagshäuser durchaus strategische Bedeutung: Wird ein Titel erst nach einigen Jahren wieder aufgegriffen – sei es als Nachauflage, als Zweitverwertung, als Onlineprodukt oder als Lizenzverkauf –, so ist es für den Bearbeiter dereinst ungleich leichter, sich in ein Projekt hineinzudenken, wenn eine vollständige Dokumentation aller technischen (und bei einer entsprechend ausdifferenzierten DTD auch inhaltlichen!) Aspekte des Titels vorliegt.