XML-Know How

Fazit

     

  • Qualitätssicherung der Daten – ein Aspekt, der in den XML-Workflows vieler Verlage sich bislang auf das Parsen gelieferter Daten beschränkte. Doch in Zeiten, in denen die Daten selbst einen immer höheren Wert bekommen und ihre Aufbereitung einen immer höheren Anteil am Gesamtvolumen der Arbeiten einnimmt, reichen diese Prüfungen nicht mehr aus. Hier müssen die Verlage selbst den Grad der Qualität definieren, den ihre Daten erhalten sollen. Durch das Zurverfügungstellen einer entsprechenden Infrastruktur signalisiert der Verlag nicht nur sein unbedingtes Interesse an qualitativ hochwertigen Daten, sondern er trägt auch seinen Teil dazu bei, dass diese entstehen können.
  • Workflows wie der hier vorgestellte können somit eine große Unterstützung auf dem Weg zu dem Ziel, verlagsweit einheitliche Daten zu erlangen, leisten.
  •