Produkte

parsX

Das XML-Framework für kleine und mittelständische Buchverlage

parsX ist ein Set von Softwaremodulen, mit denen Sie alle wesentlichen Prozessschritte auf dem Weg zur XML-gestützten Satz- und EPUB-Produktion einfach und zuverlässig ausführen können – und das in höchster XML-Datenqualität.


Ausführliche Informationen erhalten Sie auf unserer Produktwebsite: www.parsX.de


Als Verlagsberater und Technologiepartner mehrerer MAM-Systemanbieter sind wir von der Sinnhaftigkeit integrierter XML-Workflows überzeugt. ­Gleichzeitig sehen wir den Aufwand, der in der Installation eines großen Systems steckt und der für kleine und mittelständische Verlage oft nicht zu leisten ist bzw. sich nicht amortisiert. Deshalb haben wir parsX entwickelt. Mit allen Tools, die wir für unsere eigene Arbeit in den letzten 15 Jahren ausgeklügelt haben. Mit einem InDesign-­PlugIn, das echtes Roundtripping erlaubt. Mit einem EPUB-Konverter, der bis heute als einer der leistungsfähigsten in der Branche gilt. Ursprünglich für die Publikumsverlage der Georg-von-Holtzbrinck-Gruppe ent­wickelt, ist parsX heute bei zahl­reichen größeren und kleinen Verlagen im Einsatz. 

Mit parsX stellen Sie Ihre Produktion innerhalb weniger Monate auf XML um. Die gewohnten Abläufe im Verlag müssen dazu nur marginal verändert werden – denn die Integration Ihrer Vorstufen-Dienstleister ist konzeptioneller Bestandteil bei parsX.

Über 20 Satzbetriebe produzieren bereits in hochwertigem XML für Verlage, die parsX lizensiert haben. Eine tiefere Integration von XML in die verlagsinternen Abläufe wird erst dann vorgenommen, wenn ein echter Zusatznutzen daraus abgeleitet werden kann – zum Beispiel um jederzeit im Verlag automatisiert EPUB-­Leseproben für den Vertrieb zu erstellen.

Und wenn Sie bereits über ein Content Management System oder ein MAM-­System verfügen, aber noch keine integrierte EPUB-Ausgabe oder anspruchsvolle XML-Qualitätssicherung haben: Alle Module lassen sich auch problemlos in die branchenüblichen „großen“ Systeme integrieren..

 

Ausführlichere Informationen finden Sie in dem aktuellen Whitepaper parsX [PDF] oder unter www.parsx.de.